Campingführer: Online oder gedruckt?

Benötigt man heutzutage noch einen gedruckten Campingführer in Buchform, wo es doch so viele Möglichkeiten gibt Campingplätze online zu finden?

camping-schutzdachDie mitunter besten Campingführer kommen vom ADAC. Europas größter Automobilclub beschäftigt gleich mehrere Campingexperten, die monatelang in Deutschland sowie auch in Europa unterwegs sind, um Campingplätze genau unter die Lupe zu nehmen. Auf diesem Weg werden Bewertungen erstellt, die sehr aussagekräftig sind und daher große Hilfe leisten, wenn es um das Auswählen und Bewerten guter Campinganlagen geht.

Wer vor einer Reise oder Tour nach geeigneten Campingplätzen suchen will, kann dies beim ADAC auch online tun. Die Suchmaske unterstützt unter anderem Filter für Plätze am Meer, ausgezeichnete oder bspw. kinderfreundliche Campingplätze. Einen Überblick über die, laut ADAC, besten Plätze in Deutschland hat trax.de zusammengetragen (mit Beschreibung, Preisübersicht und Kontaktdaten). Wer also online nach Campingplätzen sucht, wird schnell fündig.

Trotz der vielfältigen Möglichkeiten die Campingtour online im Voraus zu planen, sollte man die Anschaffung eines gedruckten Campingführers in Erwägung ziehen. Zwar braucht man nicht unbedingt für jede Saison gleich einen neuen Campingführer kaufen, aber zumindest sollte man eine Ausgabe besitzen, die einigermaßen aktuell ist. Wer diese stets im Auto oder im Wohnmobil aufbewahrt, befindet sich auf der sicheren Seite.

Alleine schon wenn man vor Ort eine Ausweichmöglichkeit sucht, der geplante Platz doch nicht hält was er verspricht oder ein Campingplatz überbucht sein sollte, ist man nicht gleich aufgeschmissen. Denn nicht immer hat man die Möglichkeit online nach Alternativen zu suchen. Hier punktet der gedruckte Campingführer, so das kann in aller Ruhe nach guten Alternativen suchen kann.