Campingstuhl

An Campingstühle werden höhere Anforderungen gestellt, als an normale Garten- oder Klappstühle. Sie sollten nicht nur bequem und standfest sein, sondern auch noch regelmäßiges Auf- und Abbauen gut vertragen.

Das besondere an einem Campingstuhl (auch Angelstuhl genannt), ist das man ihn sehr platzsparend zusammenfalten kann. Je nach Hersteller unterscheidet sich die Klapptechnik, aber falt- oder klappbar sind die meisten Campingstühle.

Bei der Auswahl eines passenden Stuhls sollte man auf die Qualität der verwendeten Materialien achten. Gibt es Teile, die rosten können? Oder sind alle Komponenten aus witterungsbeständigen Materialien? Die Natur eines Campingstuhls ist es nun mal, die meiste Zeit im Freien verwendet zu werden, so das der Campingstuhl, wie auch andere Campingmöbel, Regen und Sonne ausgesetzt wird.

Für allem, die im Campingurlaub weniger Platz im Auto oder Gepäck haben, ist die zusammengeklappte Größe ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Achten Sie hier auch auf die Form des zusammengeklappten Stuhls. Ist er eher flach und breit oder quaderförmig im abgebauten Zustand.

Sehr häufig finden sich Campingstühle, deren Gestänge aus Titan oder Aluminium verarbeitet sind und deren Sitzflächen aus Kunstfaser bestehen (siehe Bild). Diese Art der Campingstühle sind sehr pflegeleicht. Sie lassen sich mit einem feuchten Tuch und Spülmittel unproblematisch reinigen. Auch das Gewicht ist bei diesem Stuhltyp sehr gering. Das Zusammenfalten funktioniert meist mit wenigen Handgriffen.