Familienzelte

Familienzelte kommen häufiger auf Campingplätzen zum Einsatz. Sie sind eine beliebte Alternative oder auch Ergänzung zu Wohnmobilen und eignen sich aufgrund ihres großzügigen Raumangebots auch für größere Familien oder Gruppen.

Familienzelte bieten in der Regel Platz für vier bis acht Personen – und nehmen dabei beim Transport nicht mehr Platz weg als zwei klassische Zelte. Häufig besitzen sie einen Hauptraum direkt nach dem Eingang, sowie zwei Schlafkammern auf der linken und rechten Seite. Der Hauptraum hat meist Stehhöhe, sodass mühevolles Bücken und Ducken darin entfällt.

Während früher überwiegend Kuppel– oder Steilwandzelte als Familienzelte zum Einsatz kamen, so greifen heute immer mehr Camper auch zur Tunnelform.

Das Gewicht eines Familienzeltes ist im Vergleich zu kleineren Zelten natürlich höher. Allerdings sind die Gewichtsunterschiede zwischen den einzelnen Modellen auch relativ groß – das Angebot beginnt etwa bei 8-kg-Zelten und reicht bis zu knappen 20 kg Gewicht. Im Schnitt bringen Familienzelte rund 12 kg auf die Waage. Zelte mit Aluminiumgestänge sind deutlich leichter als solche, die ein Gestänge aus Fiberglas oder anderen Materialien besitzen.

Wie leicht der Aufbau eines Familienzeltes gelingt, hängt ebenfalls vom Gestänge ab. Parallel verlaufende Gestänge, wie sie bei Tunnelzelten zu finden sind, sind wesentlich einfacher aufzubauen als solche, bei denen sich die einzelnen Stangen kreuzen – dann werden häufig zumindest zwei Personen benötigt, um das Zelt aufzustellen.

Empfehlenswert sind Familienzelte, die über mehrere Fenster verfügen und dadurch gut belüftet werden können. Auch zwei Eingänge vereinfachen die Belüftung des Zelts, ebenso wie ein atmungsaktives Material des Innenzelts. Ein Sonnensegel vor den Eingängen bietet eine angenehm schattige Sitzmöglichkeit im Freien und sorgt garantiert für viele gemeinsame, vergnügte Stunden auf dem Campingplatz.