Spirituskocher

Um auf dem Campingplatz Speisen schnell und einfach zubereiten zu können, ist ein Spirituskocher unverzichtbar. Ein Spititus- oder ein Campingkocher gehört in die Ausrüstung eines jeden Campers.

Der Campingkocher besteht in der Regel aus einem Brenner sowie einem Gestell, das zum Abstellen des Kochtopfes dient. Die einfachste Ausführung des Spirituskochers ist der Rechaud. Hier wird der Topf auf eine kleine Wanne gestellt, die zugleich als Vorratshalterung für den Brennstoff fungiert. Spiritus wird eingefüllt und angezündet. Der Rechaud funktioniert zwar im Prinzip wie alle anderen Spirituskocher auch, bringt jedoch nur eine recht geringe Leistung mit sich. Er dient deshalb hauptsächlich zum Aufwärmen oder Warmhalten von Speisen.

Das Trangia-System des gleichnamigen schwedischen Herstellers gleicht dem Rechaud, besitzt jedoch zusätzlich einen Außenzylinder, der an der Oberseite mit Düsen ausgestattet ist. Der Trangia Spirituskocher wird zunächst aufgeheizt, bis der Brennpunkt im Außenzylinder erreicht ist. Dann tritt dieser in Form von Gas aus den Düsen aus und ist einsatzbereit zum Kochen. Die einzelnen Teile dieses Spirituskochers können platzsparend ineinander gestellt und so bequem transportiert werden.

Zudem überzeugt der Trangia Kocher durch seine windgeschützte Konstruktion, die auch bei schlechten Wetterverhältnissen einen zuverlässigen Gebrauch gewährleistet.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, einen Spiritus-Vergaser zum Camping mitzunehmen. Auch hier muss der Kocher zunächst vorgeheizt werden, indem etwas Spiritus in einer kleinen Wanne verbrannt wird. Der Spiritus-Vergaser brennt anschließend von selbst weiter und bringt eine verhältnismäßig hohe Heizleistung mit sich. Da der Tank vom Brenner getrennt liegt, ist auch eine größere Brenndauer möglich.

Vor allem für Einsteiger bietet sich der Spirituskocher wegen seiner einfachen Handhabung an. Zwar bringt er meist nur einen recht niedrigen Heizwert mit sich, weswegen vor dem Kochen zunächst vorgeheizt werden muss (vor allem bei niedrigen Temperaturen) – doch in der Regel reicht der Kocher für die Zubereitung einfacher Speisen mehr als aus.

Alternativ zum Spirituskocher kann auch ein Elektrokocher oder ein Gaskocher in die Camping-Ausrüstung gepackt werden.