Familienzelt, Wohnwagen oder Wohnmobil

Oft steht die Frage im Raum, ob man mit einem Baby oder Kind auch zelten kann oder ob man lieber mit einem Wohnmobil bzw. Wohnwagen verreisen sollte.

Diese Frage muss im Endeffekt jeder für sich selbst entscheiden. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile:

Vorteile für das Zelten mit Baby oder Kindern:

  • Kostengünstig. Einmal angeschafft kann man ein großes Familienzelt in mehreren Urlauben verwenden. Die Anschaffungskosten verteilen sich also auf mehrere Jahre, in denen das Zelt genutzt wird. Familienzelte gibt es in unterschiedlichen Größen und Preisklassen.
  • Ein Zelt ist ursprünglicher. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis für die ganze Familie, so nah in der Natur zu leben und schlafen.

Nachteile des Zeltens mit Kindern:

  • Auf- und Abbau gestalten sich bei einem großen Zelt etwas schwieriger. Man büsst dadurch etwas an Flexibilität ein. Wer im Urlaub gerne auf verschiedenen Campingpätzen zeltet, muss beim „Umzug“ das Zelt ab- und wieder aufbauen. Das ist natürlich auch schaffbar, nur eben etwas stressiger. Eine Alternative wären hier Wurfzelte, welche in Sekunden auf und wieder abgebaut werden können.
  • Ein weiterer kleiner Nachteil ist die schlechte Schallisolierung eines Zeltes. Schläft das Baby und in der mittelbaren Umgebung ist es laut, besteht das Risiko des Aufwachens. Abhilfe kann hier geschaffen werden, wenn man bei der Platzauswahl auf Familienfreundlichkeit achtet.

Vorteile von Wohnmobilen oder Wohnwagen im Familienurlaub:

  • Je nach Ausstattung hat man die sanitären Anlagen immer dabei. Sind die Toiletten des Campingplatzes verschmutzt hat man so eine Ausweichmöglichkeit. Auch so einfache Dinge wie schnell mal „Hände waschen“ gestalten sich mit einem fahrbaren Heim einfacher.
  • Ebenfalls Vorteilhaft ist die eingebaute Küche, oft mit Gasherd und Kühlschrank. So kann man Babynahrung einfach zubereiten oder kühlen.
  • Einige gut ausgestattete Gefährte besitzen sogar eine Klimaanlage. So lässt sich der Wohnraum auch an sehr heißen Tagen auf angenehmen Temperaturen halten.
  • Gleiches gilt natürlich auch für die Heizung. In manchen kalten Frühlings- oder Herbstnächten durchaus angenehm.

Nachteile von Wohnmobil und -Wagen:

  • Ein Wohnmobil oder -Wagen ist teurer als ein Zelt. Ob man nun ein ein Wohnwagen oder -Mobil sein eigenen nennt, oder es für die Urlaubszeit mietet ist auch eine Kostenfrage. Anschaffung, Unterhalt und Miete sind einfach höher, als bei einem Zelt.

Fazit:

Ob man sich nun für ein Zelt, einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil entscheidet, bleibt am Ende jedem selbst überlassen. Camping mit Baby ist im Zelt ebenfalls möglich wie in der befestigten Alternative.

Wer auf den Komfort beim Camping nicht verzichten will und auch bereit ist dafür zu zahlen, wird mit Wohnmobil oder Wohnwagen mehr Spaß haben. Wer darauf keinen großen Wert legt wird mit einem Familienzelt einen schönen Urlaub verbringen können.